Ishbilia

Date April 13, 2007 | Map

Der Mensch lebt nicht nur von Luft und Liebe, ab und zu muss er (oder sie) auch etwas essen. Da gibt es in London ja genug zu probieren, so wie die libanesische Küche, die aufgrund einer Empfehlung heute von acht hungrigen Deutschen heimgesucht wurde.

Das Ishbilia befindet sich in einer ziemlich guten Gegend zwischen Hyde Park Corner und Knightsbridge. In dieser Gegend war ich schon einmal auf der Suche nach einer preisgünstigen Diniermöglichkeit und fand lediglich ein Bistro, das immerhin ganz nett war. Umso überraschter war ich, dass das Ishbilia zwar kein Discount-Restaurant war, aber dennoch moderate Preise hatte.

Der Blick auf die umfangreiche Speisekarte sorgte zunächst für Unentschlossenheit. Daher baten wir den Kellner um Empfehlungen, und er bot uns an, bunt gemischte Mezze auf den Tisch zu bringen, damit wir reichlich Gelegenheit hätten, alles zu probieren. Gesagt, getan, allerdings nicht, ohne die Auswahl des äußerst freundlichen Kellners ein klein wenig zu reduzieren. Diese Reduktion war sehr gut, denn auch so war der Tisch so dermaßen überquillend, dass sämtliche Bäuche am Ende kugelrund waren.

An diesem Restaurant gibt es nichts auszusetzen, höchstens die Enge, die in London aber durchaus üblich ist. Die Qualität der Speisen ist exzellent und der Service überwiegend schnell und wohlgesonnen. Wer sich gerne den Bauch libanesisch vollschlägt, muss hier unbedingt mal gewesen sein.

Probierempfehlung: Mezze-Mix! Besonders das Muhamarah.

London Eating Review
Toptable Review
Foodtube Review



Add comment

XHTML: The following HTML tags can be used: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>