Spice Brick Lane

Date February 13, 2007 | Map

Zu viert hatten wir uns für ein Bangladeshi-Curry auf Brick Lane verabredet. Da zwei von uns das noch nie gemacht hatten, empfahl ich Spice Brick Lane, einen der besseren Läden, anstatt sich wie üblich von der Straße einfangen zu lassen, Prozente und Gratis-Drinks zu verhandeln, um dann doch zum nächsten Laden zu gehen.

Spice Brick Lane gibt nicht soviele Prozente wie andere Läden, was normalerweise ein Zeichen von Qualität ist. Ok, bessere Curry-Qualität kann man etwas abseits von Brick Lane erreichen, aber richtig falsch machen kann man es auf dieser Straße nicht wirklich. Wenn man Pech hat, ist die Qualität nur äußerst durchschnittlich (ein erstes Anzeichen sind die Chutneys, die es zum Poppadom dazugibt), aber meist ist auch das schmackhaft. Während ich hier schon zwei, drei eher langweilige Erfahrungen gemacht habe, wurde ich bei Spice bisher noch nicht enttäuscht.

Auch diesmal nicht: Angenehme Chutneys, verlässliche Curries, gutes Peshwari-Naan. Da gibt es nicht viel auszusetzen, und den Brick-Lane-Neulingen wurde auch gleich etwas Lokalkultur demonstriert, indem man ansatzweise verhandelte, um 15% und einen Gratis-Drink zu bekommen. Was allerdings normal ist und jeder bekommt, der eine Visitenkarte des Ladens vorzeigen kann.

Probiertipp: Hier gibt’s leckeres Mint-Chutney!



Add comment

XHTML: The following HTML tags can be used: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>