Kalt

Date January 8, 2006 | Map

Der Wohnwert einer Wohnung hängt nicht zuletzt ab von der Zimmertemperatur. Die Temperatursensoren der Eingeborenen hier auf der Insel scheinen aber etwas durcheinander geraten zu sein: Man sieht durchaus nicht selten mitten im Winter im schneidenden Wind Typen in T-Shirt und kurzer Hose herumlaufen – und die Träger scheinen noch nicht einmal besonders zu frieren. Wahrscheinlich haben sie zuhause die Heizung auf Saunatemperatur eingestellt – auch das nicht gerade selten. Wenn man es schafft, ein Zimmer so aufzuheizen.

Ich schaffe das nicht. Erstens weil ich nur einen kleinen Elektroheizer eingebaut habe, zweitens weil der Heizer nicht unter dem Fenster steht, wo die Kälte hereinkommt, sondern gegenüber an der Ausgangstür angebracht ist, und drittens weil im doppelverglasten Isolierfensterrahmen Lüftungsschlitze sind. Womit der Isoliereffekt hinfällig ist. Was ich im Winter spüre. Deutlich.

Es ist saukalt in meinem Einzimmer-Wohnduscharbeitsessklo. Von 20°C kann ich nur träumen, über 15 freue ich mich bereits. Am Schreibtisch sitze ich mit einer Decke über den Beinen und bekomme trotzdem kalte Füße. Muss das sein?

Nein. Heute habe ich mir einen kleinen Panelheizer gekauft. Elektrisch, energiefressend, billig, und ich darf ihn laut Mietvertrag eigentlich nicht betreiben. Das ist mir aber egal, denn immerhin schaffe ich es mit dem Ding, mein Zimmer abends soweit hochzuheizen, dass es direkt neben dem Panelheizer relativ angenehm ist. Ein Meter weg ist’s wieder kalt. Nun, immerhin bekommt man dadurch wieder ein Gefühl für die Natur.

Irgendwie erinnert mich das alles an den Band-Proberaum vor ein paar Jahren, in dem die Fenster regelmäßig von Innen zugefroren sind. Dank Kochecke und der damit verbundenen Herdnutzung dürfte das aber immerhin hier nicht passieren.



Add comment

XHTML: The following HTML tags can be used: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>